Osterschießen der Cronberger Schützengesellschaft

Genau wie die „grie Soß“ gehört für viele Mitglieder der Cronberger Schützengesellschaft von 1398 e. V. das Osterschießen am Ostermontag einfach zu Ostern dazu. So herrschte auch in diesem Jahr wieder reges Treiben an den zehn Kleinkaliber-Ständen des Vereins. Neben den Mitgliedern hatten auch die Gäste z. B. beim Schießen auf den kleinen Stahlhasen ihren Spaß und staunten, wie viel Geschick von Nöten war um den kleinen Gesellen so zu treffen, dass er sich an seinem Gestell überschlug. Sarah Strobl gelangen mit fünf Schüssen 1 ½ Umdrehungen des Hasen, Alexander von Rothkirch und Karl Gottschalk schafften es ihn jeweils einmal um die eigene Achse drehen zu lassen.

Beim Glücksschießen auf die karierte Scheibe mit kleinen Plus- und Minuspunktfeldern brachte selbst dem besten Schützen sein Können nichts, da man aus der 50-Meter Distanz die kleinen Felder nicht auseinanderhalten konnte. Mit fünf Glücksschüssen schafften es Alexander von Rothkirch gefolgt von Ralf Vetter und Nadine Habig die meisten Treffer auf den Plusfeldern zu erzielen. Beim Schinken-Schießen sicherten sich der erste Vorsitzende Lothar Strobl mit dem Gewehr sowie Bernd Wiese mit der Sportpistole die ersten Plätze. Als Preise für die Sieger lockten diverse Leckereien wie Schoko-Osterhasen, gekochte Eier und Schinkenspezialitäten.