Kronberger Schützen krönen ihre Schützenkönigin

In einer festlichen Atmosphäre im voll besetzten Vereinshaus krönte die Cronberger Schützengesellschaft.

von 1398 ihre neue Schützenkönigin Margarete Lokat im Rahmen der traditionellen Königsfeier. Sie hatte sich beim Königsschießen am Wochenende zuvor mit dem besten Schuss auf der richtigen Scheibenserie gegenüber den nächstbesten Treffern von Alexander von Rothkirch, Walter Straß und Michael Steinhof durchgesetzt, die dafür mit je einem Ritterorden ausgezeichnet wurden. Bei den Jugendlichen gewann Carl Gottschalk gegen seinen Konkurrenten Philipp Kunkel und durfte somit den Adelstitel des Schützenprinzen annehmen. Mit guten Treffern auf der Herzog-Adolf-Scheibe sowie auf der Königsehrenscheibe errangen Walter Straß und Amir Arian eine Namensplakette auf den jeweiligen im Vereinshaus hängenden Scheiben. Wolfgang Schrodt, der erst im letzten Jahr dem Verein beigetreten war, gelang es als Pistolenschütze mit dem Gewehr die begehrte Herzog-Adolf-Medaille zu erringen.

Für 50 Jahre Mitgliedschaft im Verein wurde Dr. Walter Bauer geehrt. Peter Finke, Wolfgang Arndt und Gerhard Lenz sind seit 40 Jahren Mitglieder und erhielten dafür die goldene Vereinsnadel. Rüdiger Paul und Michal Steinhof, die seit 25 Jahren Mitglieder des Cronberger Schützenvereines sind, erhielten ebenso eine Ehrennadel in Silber. Hinweisen möchte der Verein an dieser Stelle auf das beliebte Preisschießen für jedermann, das am 2. November von 14 bis 18 Uhr und am 3. November von 10 bis 17 Uhr im Kronberger.

Schützenhaus veranstaltet wird. Es winken wieder viele tolle Sachpreise. Auch in diesem Jahr haben Gruppen und Vereine die Möglichkeit, gemeinsam den Carl-Neubronner-Pokal zu gewinnen. Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab dem vollendeten zwölften Lebensjahr, die nicht Mitglied einer schießsportlichen Vereinigung sind.