50 Jahre Freundschaft mit den Schützen der Schietsport Vereniging Nieuwleusen

Seit nun 50 Jahren besteht die europäische Vereinsfreundschaft zwischen der Cronberger Schützengesellschaft v. 1398 e.V. und der niederländischen Schießsportvereinigung aus Nieuwleusen. In regelmäßen Abständen besucht man sich gegenseitig für vier Tage und dieses Jahr war es soweit, das 50jährige Jubiläum beim Treffen in Kronberg vom 25. bis 28.Mai groß zu feiern.

Am Donnerstagnachmittag fand die Begrüßung der Nieuwleusener Schützen traditionell mit Kaffee und anschließendem Chili Con Carne, dem Cronberger „Suppe und Brot“, im Schützenhaus von Kronberg statt und man tauschte Neuigkeiten seit dem letzten Treffen aus. Am Freitagvormittag wurden unsere Schützenbrüder dann ganz offiziell im großen Sitzungssaal des Kronberger Rathauses vom Stadtrat Hans Robert Philippi in Vertretung von Bürgermeister Klaus Temmen empfangen und durften sich in das in das Goldene Buch Kronbergs eintragen. Den anschließend frei zur Verfügung stehenden Freitagmittag nutzten die Holländer zur Erkundung unserer Stadt Kronberg. Ab dem Nachmittag fand bei Kaffee und Kuchen das traditionelle Freundschaftsschießen zwischen den Vereinen statt. Gegen 19 Uhr kam als

Überraschung der Fanfarenzug Kronberg anmarschiert und spielte mehrere Stücke, darunter auch einige von holländischen Komponisten. Die Siegerehrung erfolgte anschließend nach einem leckeren Kalt-Warmen-Buffet. Von den Cronberger Schützen waren Rolf Gilgen mit der Luftpistole und Sandra Henritzi mit dem Luftgewehr am erfolgreichsten. Am Samstag fand eine gemeinsame

Busfahrt über Wiesbaden bis ins Rheinland statt. In Wiesbaden gab es dabei ein Fahrerlebnis der besonderen Art. Mit der Nerobergbahn, der zweitältesten mit

Wasserballast betriebenen Drahtseil-Zahnstangenbahn Europas, ging es zum Neroberg hoch. Nachdem man die sehr schöne Aussicht bei tollem Wetter genossen hat, ging es zur Russisch-Ortjodoxen Kirche und anschließend weiter mit dem Bus ins Rheinland. An dem Aussichtspunkt Maria Ruh, der direkt gegenüber der sagenumwobenen Loreley liegt, stärkte man sich mit einer Zwischenmahlzeit, bis es weiter zur Stadt Bingen ging. Nach einem kurzen Aufenthalt dort ging es wieder zurück nach Kronberg. Den Abend verbrachte man wieder im Schützenhaus bei einem reichhaltigen Grill-Buffet. Nach dem Essen überreichte Oberschützenmeister Lothar Strobl jedem Nieuwleusener Schützen als Gastgeschenk ein Tischset mit den Vereinsemblemen. Im Gegenzug übergab der Oberschützenmeister aus Nieuwleusen Dick van Berkum den Cronberger Schützen eine gebrannte Scheibe mit den alten Gebäuden der Vereine. Ebenfalls bekam die Cronberger Schützengesellschaft von der Gemeinde Dalfsen zu dem 50-jährigen Jubiläum eine Rundfahrtschale. Als zusätzliches Highlight des Abends hatten die Cronberger Schützen eine besondere Art des Schießens vorbereitet, das Blassrohschießen. Bei dieser ziemlich neuen Trendsportart schießt man mithilfe eines Blasrohres einen Pfeil auf eine etwa 5 bis 10 Meter entfernte Scheibe. Anschließend klang der letzte Abend in gemütlicher Runde aus. Am Sonntagmorgen traf man sich zur Verabschiedung mit „kopje koffie“ im Schützenhaus, bevor sich die Nieuwleusener mit dem Gedanken auf ein herzliches Wiedersehen in zwei Jahren in Nieuwleusen wieder auf die Heimreise machten.