Aktuelles

Vereinsmeisterschaft 2018

Die Termine der einzelnen Disziplinen der Vereinsmeisterschaft 2018 stehen fest.

Langwaffen:

DisziplinDatumUhrzeit
KK SportgewehrSa, 01.09.201815:00 – 17:00
Luftgewehr
Luftgewehr Auflage
Do, 06.09.201818:30 – 22:00
Kleinkalibergewehr
100m
Sa, 08.09.201815:00 – 17:00
Kleinkalibergewehr
Liegendkampf
Sa, 08.09.201815:00 – 17:00

Kurzwaffen:

DisziplinDatumUhrzeit
Gebrauchspistole
9mm
.45ACP
Sa, 01.09.201815:00 – 17:00
Gebrauchsrevolver
.357Mag
.44Mag
So, 02.09.201810:00 – 12:00
Luftpistole
Luftpistole Auflage
Do, 06.09.201818:30 – 22:00
Sportpistole .22
Zentralfeuer .32
.38
Sa, 08.09.2018
15:00 – 17:00
StandardpistoleSo, 09.09.201810:00 – 12:00
Freie PistoleDi, 11.09.201818.30 – 20:00

Königsschießen und Königsfeier 2018

Am 11.08.2018 von 15:00 Uhr bis 17:30 Uhr und am 12.08.2018 von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr wird unser König 2018 ausgeschossen. Die feierliche Proklamation findet am 18.08.2018 ab 19:00 Uhr im Rahmen unserer Königsfeier im Schützenhaus statt. Anmeldungen werden an der Theke im Schützenhaus oder telef. bei Lothar Strobl, 06173 79608, entgegengenommen. Wir bitten um zahlreiches Erscheinen.

Fachzeitschriftarchiv

Ein weiterer Meilenstein aus unserem Archiv steht allen Mitgliedern und Gästen nun zur Verfügung!
Insgesamt 77 Jahresbände der Zeitschriften DWJ, Visier, Schweizer Waffenjournal und Internationales Waffenjournal sind absofort auf dem Luftdruckstand frei zugänglich.
Dank einer großzügigen Spende haben wir die vollständige gebundene Jahrbuchreihe des Deutschen Waffen-Journals vom Beginn an mit Mai 1965 bis zum Jahre 2016 vollständig erhalten.
Dafür musste ein eigens konstruiertes, stabiles Regal her, welches von den beiden Vorsitzenden in kurzer Zeit extra zusammengebaut wurde. Die alte Vitrine, die nie so recht an diesem Standort passen wollte, konnte entfernt werden. Nun sind Farbe, die Größe und das Aussehen auf den Stand zugeschnitten und gibt ein tolles, freundliches Bild ab.
In weit über 20.000 Artikeln aus über 50 Jahren Magazinhistorie lässt sich leicht eine Artikelrecherche ausführen. Unter dem Link sind mittels Schlagwortsuche einzelne Artikel schnell auffindbar. Als Beispiel mögen drei Schlagworte im Ergebnis angefügt sein:

  1.  „Cronberg“ – nur ein Artikel, aber von der CSG zu unserer Ausstellung. Siehe Jahrbuch von 1998, Heft 11, S. 1757
  2. „abc“ – erscheinen vier Artikel über das kleine ABC des Bogenschießens von 1966 bis 1968!
  3. „Tannenberg“ hier kommen gleich sechs Artikel zwischen den Jahren 1977 bis 1999 vor. Es geht immer um die Tannenbergbüchse die für uns Kronberger eine so große Bedeutung hat. Sie hängt direkt mit den Kronberger Rittern zusammen und gilt als älteste erhaltene Handfeuerwaffe weltweit. Deren Geschichte lässt sich im Vereinsheim nun nachlesen, sollte man etwas Ruhe dazu haben.
    Darüber hinaus sind die Bände aus „Visier“ von Okt. 88 bis Sep. 1993, das Schweizer- später dann Internationales Waffenmagazin vom Nov. 82 bis Sep. 1997, sowie die Jahrbücher des Hochtaunuskreises 2014 und 2017 mit weiteren Artikeln über die CSG vorhanden. Sie stehen zum unmittelbaren Lesen im Schützenhaus bereit. An eine Ausleihe ist zunächst nicht gedacht.

-Gi 20180113

Königsfeier 2017

Frauenpower beim Sommernachtsfest der Cronberger Schützengesellschaft v.1398
Im Schatten alter Platanen sitzen, köstliche selbstgemachte Salate und Leckereien vom Grill genießen. Am Horizont alte Burgen im Schein der untergehenden Sonne betrachten. Man muss nicht in den Süden fahren wenn man ein entsprechendes Außengelände hat. Das dachten sich die Verantwortlichen der Cronberger Schützengesellschaft als sie schon vor ein paar Jahren die Königsfeier vom Herbst in den Sommer verlegten. Und dieses Jahr spielte auch das Wetter mit. So bildete die alte schwarz-rot-goldene Vereinsfahne vor einer grünen Hecke aufgespannt den würdigen Rahmen, um die Preisträger des diesjährigen Königsschießens „OpenAir“ bekanntzugeben. Dabei zeigte es sich, dass das vermeintlich schwache Geschlecht im Verein nicht nur am treffsichersten ist, sondern dieses Jahr auch das Losglück auf seiner Seite hatte.
Mit dem besten Schuss in der Luftgewehr-10er-Serie verteidigte Prinzessin Aphinya Singha ihren Titel und konnte neben der Erinnerungsmedaille für ihren Erfolg vom letzten Jahr auch wieder die Prinzenkette für ein weiteres Jahr in ihre Obhut nehmen. Unterstützt wird sie vom 1. Pagen Carl Gottschalk der sich auch den Prinzenpokal mit seinem besten Schuss in der entsprechenden Serie sicherte.
Doch die Sensation des Abends vollbrachte Sandra Henritzi. Bei 26 Schuss mit dem Kleinkalibergewehr verteilte Sie ihre 4 besten Treffer so geschickt, dass sie in jeder der 4 ausgelosten Scheibenserien den 1. Platz belegte. So wird nicht nur Ihr Name auf der Herzog-Adolf-Scheibe und der Königsscheibe verewigt, bei denen sich Dietmar Seel, Michael Langendorf, Margarete Lokat und noch einmal Michael Langendorf als jeweils Zweiter  und Dritter geschlagen geben mussten, auch die Herzog-Adolf-Medaille 2017 konnte sie vor Rolf Gilgen und Clemens Montkau entgegennehmen. Zum, im wahrsten Sinne der Wortes, krönenden Abschluss wurde Sandra auch noch zur Schützenkönigin 2017 gekürt. Beschützt wird sie bis zum nächsten Jahr von ihren Rittern Lothar Strobl, Rolf Gilgen und Margarete Lokat.
Bevor der Abend bei Kerzenschein und Nachtigallengesang zu Ende ging erhielten noch die Schützen Günther Spatz für 50 Jahre und Alexander von Rothkirch für 25 Jahre Mitgliedschaft die goldene bzw. silberne Nadel des deutschen Schützenbundes.

Neue elektronische Luftdruckwaffenschießstände in Betrieb

Es ist geschafft! Wir haben unseren Luftdruckwaffenstand auf eine neue elektronische Trefferanzeige umgebaut. Seit ein Paar Wochen waren fleißige Helfer im Hintergrund an der Arbeit und haben Löscher gebohrt, Kabel verlegt, Wände gespachtelt und gestrichen, Schränke gerichtet und alles für die neue Anlage vorbereitet, die am Samstag dem 12.08.2017 dann endgültig eingebaut wurde. Eine Herausforderung war dann noch die Sofwareeinrichtung, die aber auch von unseren vereinseigenen Spezialisten bewältigt wurde, so dass jetzt am 17.08.2017 die Anlage offiziell in Betrieb gehen kann. Vielen Dank an Alle Helfer.

Osterschießen 2017

Schinken, Schokohase und Eier lockten beim Osterschießen
Statt um Medaillen und Pokale geht es beim Osterschießen der Kronberger Schützen um diverse Leckereien wie Schokoladen-Osterhasen, Trüffeleier oder Schinken-Spezialitäten die mit vier verschiedenen Schieß-Spielchen ausgeschossen werden. Das besondere: Auch Familienangehörige und Freunde der Schützen können mitmachen. So kommt z. B. das Eier-Schießen immer wieder gut an, bei dem Eier-Aufkleber auf die Scheiben aufgebracht werden, die getroffen werden müssen. Während es beim Preisschießen auf eine karierte Glücksscheibe mit Plus- und Minus-Punkt-Feldern um glückliche Zufallstreffer geht muss der Schütze beim Schinken-Schießen durch möglichst mittige Treffer sein Können beweisen. Ganz besonders stolz ist der Verein auf seinen kleinen eisernen Hasen, der sich beim Hasen-Schießen möglichst oft um seine eigene Achse drehen soll. Sieger der verschiedenen Schießen waren in diesem Jahr Sandra Henritzi, Rolf Gilgen, Michael Steinhof und Herbert Zellmann.
Die nächste große Veranstaltung findet bereits am kommenden Wochenende statt. Am 29.04.2017 wird die Cronberger Schützengesellschaft von 1398 e. V. beim Festzug des 60. Deutschen Schützentages in Frankfurt am Main mitlaufen.

50 Jahre Freundschaft mit den Schützen der Schietsport Vereniging Nieuwleusen

Seit nun 50 Jahren besteht die europäische Vereinsfreundschaft zwischen der Cronberger Schützengesellschaft v. 1398 e.V. und der niederländischen Schießsportvereinigung aus Nieuwleusen. In regelmäßen Abständen besucht man sich gegenseitig für vier Tage und dieses Jahr war es soweit, das 50jährige Jubiläum beim Treffen in Kronberg vom 25. bis 28.Mai groß zu feiern.

Am Donnerstagnachmittag fand die Begrüßung der Nieuwleusener Schützen traditionell mit Kaffee und anschließendem Chili Con Carne, dem Cronberger „Suppe und Brot“, im Schützenhaus von Kronberg statt und man tauschte Neuigkeiten seit dem letzten Treffen aus. Am Freitagvormittag wurden unsere Schützenbrüder dann ganz offiziell im großen Sitzungssaal des Kronberger Rathauses vom Stadtrat Hans Robert Philippi in Vertretung von Bürgermeister Klaus Temmen empfangen und durften sich in das in das Goldene Buch Kronbergs eintragen. Den anschließend frei zur Verfügung stehenden Freitagmittag nutzten die Holländer zur Erkundung unserer Stadt Kronberg. Ab dem Nachmittag fand bei Kaffee und Kuchen das traditionelle Freundschaftsschießen zwischen den Vereinen statt. Gegen 19 Uhr kam als

Überraschung der Fanfarenzug Kronberg anmarschiert und spielte mehrere Stücke, darunter auch einige von holländischen Komponisten. Die Siegerehrung erfolgte anschließend nach einem leckeren Kalt-Warmen-Buffet. Von den Cronberger Schützen waren Rolf Gilgen mit der Luftpistole und Sandra Henritzi mit dem Luftgewehr am erfolgreichsten. Am Samstag fand eine gemeinsame

Busfahrt über Wiesbaden bis ins Rheinland statt. In Wiesbaden gab es dabei ein Fahrerlebnis der besonderen Art. Mit der Nerobergbahn, der zweitältesten mit

Wasserballast betriebenen Drahtseil-Zahnstangenbahn Europas, ging es zum Neroberg hoch. Nachdem man die sehr schöne Aussicht bei tollem Wetter genossen hat, ging es zur Russisch-Ortjodoxen Kirche und anschließend weiter mit dem Bus ins Rheinland. An dem Aussichtspunkt Maria Ruh, der direkt gegenüber der sagenumwobenen Loreley liegt, stärkte man sich mit einer Zwischenmahlzeit, bis es weiter zur Stadt Bingen ging. Nach einem kurzen Aufenthalt dort ging es wieder zurück nach Kronberg. Den Abend verbrachte man wieder im Schützenhaus bei einem reichhaltigen Grill-Buffet. Nach dem Essen überreichte Oberschützenmeister Lothar Strobl jedem Nieuwleusener Schützen als Gastgeschenk ein Tischset mit den Vereinsemblemen. Im Gegenzug übergab der Oberschützenmeister aus Nieuwleusen Dick van Berkum den Cronberger Schützen eine gebrannte Scheibe mit den alten Gebäuden der Vereine. Ebenfalls bekam die Cronberger Schützengesellschaft von der Gemeinde Dalfsen zu dem 50-jährigen Jubiläum eine Rundfahrtschale. Als zusätzliches Highlight des Abends hatten die Cronberger Schützen eine besondere Art des Schießens vorbereitet, das Blassrohschießen. Bei dieser ziemlich neuen Trendsportart schießt man mithilfe eines Blasrohres einen Pfeil auf eine etwa 5 bis 10 Meter entfernte Scheibe. Anschließend klang der letzte Abend in gemütlicher Runde aus. Am Sonntagmorgen traf man sich zur Verabschiedung mit „kopje koffie“ im Schützenhaus, bevor sich die Nieuwleusener mit dem Gedanken auf ein herzliches Wiedersehen in zwei Jahren in Nieuwleusen wieder auf die Heimreise machten.